ÖDP gegen Erweiterung verkaufsoffener Sonntage in Mönchengladbach

Die ÖDP spricht sich eindeutig gegen die von CDU / FDP angedachte Erweiterung der verkaufsoffenen Sonntage in Mönchengladbach, um weitere vier Wochenenden, in diesem Jahr aus.

Immer wieder versuchen CDU/FDP den arbeitenden Menschen in NRW das Wochenende, zugunsten des Handels, zu nehmen. Aber gerade in dieser zunehmend rastlosen Zeit, wo der Handel immer mehr Arbeit auf wenige Angestellte verdichtet und Arbeitsphasen in der Art erhöht, dass Ruhephasen zwecks Stressabbau für den Arbeitnehmer kaum mehr  zur Verfügung stehen, ist der Arbeitnehmerschutz ernst zu nehmen.

CDU/FDP haben beschlossen, die entsprechende Verwaltungsvorschrift der Art zu ändern, dass die Sonntagsöffnungen nicht an einen besonderen Anlass gebunden sind.

Über die bestimmten Termine der verkaufsoffenen Sonntage soll der Rat der Stadt Mönchengladbach selber entscheiden.

Im besonderen verwundert zeigt sich die ÖDP über das Verhalten von Kirchen und Gewerkschaften.

“Ich habe hier zumindest aus deren Richtung ein starkes Wort für die Arbeitnehmer und für die Familien erwartet!”,  so Henning Haupts, stellv. Vorsitzender der ÖDP Mönchengladbach.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.